Aktuelle Projekte der Windkraft Schonach GmbH

Windkraft Schonach bei Bürgerabend in Malsburg-Marzell

Die Windkraft Schonach wird beim öffentlichen Bürgerabend von Malsburg-Marzell am 19.10.2018 mit einem Informationsstand zum Projekt Windpark Wasen – Hohe Stückbäume vor Ort sein. Bei dem Bürgerabend werden der Gemeinde abgeschlossene oder anstehende Projekte vorgestellt. Die Windkraft Schonach wird im Anschluss an das offizielle Programm gemeinsam mit den Vertretern der drei lokalen Energiegenossenschaften, die später den Windpark betreiben sollen, Fragen zum Thema Windkraft und Energiewende umfassend beantworten.

Die Veranstaltung findet im Bürgerhaus Edenbach statt und beginnt um 19:30 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Genehmigungsantrag des Windparks Falkenhöhe wird öffentlich ausgelegt

Vom 25.06.2018 bis 24.07.2018 liegt der Genehmigungsantrag des Windparks Falkenhöhe im Rahmen der öffentlichen Beteiligung für alle Bürgerinnen und Bürger bei den Standortgemeinden Schramberg, Hornberg und Lauterbach sowie beim Landratsamt Rottweil zur Einsicht aus.

Alle wesentlichen Antragsunterlagen finden Sie auch auf dem UVP-Portal des Landes Baden-Württemberg:

Antragsunterlagen.

 

Die öffentliche Bekanntmachung des Landratsamt Rottweil.

 

 

FORST Live: Messe Offenburg 13.-15. April 2018

FORSTlive 2018 in Offenburg vom 13. – 15. April 2018, täglich 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Diese internationale Fachmesse liefert einen umfassenden Einblick über zahlreiche Weiterentwicklungen und Marktneuheiten im Bereich der Forstwirtschaft und den Erneuerbaren Energien. Mit einem Anteil von 36,1 % am Bruttostromverbrauch erreichten die Erneuerbaren Energien im Jahr 2017 einen neuen Rekordwert. Erstmals rangierte die Windenergie in der Stromproduktion vor der Kernenergie und der Steinkohle.

Neben dem Ausstellungsbereich können Sie auch an verschiedenen, interessanten Vorträgen teilnehmen. Herr Fischer (Diplom Forstwirt) von der Windkraft Schonach referiert am Samstag, den 14.04.2018 um 14.00 Uhr über das Thema „Windkraft im Wald – Welche Chancen ergeben sich für Waldbauern? Wo sind die Grenzen?“

Im Anschluss an den Vortrag gibt es Gelegenheit zum Austausch. Als Ehrengäste dürfen wir Martina Braun, Mitglied im Landtag Baden-Württemberg als Sprecherin des Arbeitskreises Ländlicher Raum der Grünen und selbst Bioland-Bäuerin sowie Herrn Bernd Wöhrle, Grundstücksverpächter für Windkraft und stellvertretender Vorsitzender der CDU in Gutach, gewinnen.

Kommen auch Sie, wir freuen uns darauf! Sie finden uns in der Baden-Arena auf unserem Stand BA1.34.

 

Ihr WKS Team.

 

WKS stellt die von der BI Münstertal-Belchen veröffentlichten Fotomontagen richtig

Am 26. Juli 2017 berichtet die Badische Zeitung („Münstertäler werden erneut zur Windkraft befragt“) über die jüngsten Entwicklungen zur Windkraft in der Gemeinde Münstertal. Sie verwendet hierzu eine Fotomontage  unseres Windprojektes am Hörnle der Windkraftgegner aus der BI Münstertal-Belchen. Die Fotomontage wurde von dem Landschaftsarchitekten Ulrich Bielefeld erstellt.
Da die Fotomontage die Wirklichkeit äußerst verzerrt darstellt, erfolgt hier die Richtigstellung unsererseits.

Kritik an der Fotomontage von Landschaftsarchitekt Bielefeld:
Unserer Einschätzung nach wurde das Bild mit einer Brennweite von ca. 32 mm aufgenommen. Dies lässt sich über eindeutige Bezugspunkte auf dem Foto wie z.B. Häuser durch Georeferenzieren ermitteln. Besser geeignet und näher an der Linse des menschlichen Auges ist eine Brennweite von 50 mm, die absolut übliche Brennweite um möglichst realistische Fotomontagen zu erzeugen.

Hoernle_BZ Bild - Original von Bielefeld

Quelle: Artikel „Münstertäler werden erneut zur Windkraft befragt“ aus der BZ vom 26.07.2017

Bei dem dargestellten Anlagentyp durch Herrn Bielefeld handelt es sich um eine Enercon E-126 mit 7,5 MW Leistung. Eine Anlage dieser Leistungsklasse ist für Schwarzwald-Standorte ungeeignet und kommt am Hörnle auf keinen Fall zum Einsatz. Realistisch ist eine Anlage der 3-4 MW Klasse.

Die Anlagen sind mit einer geschätzten Nabenhöhe von über 180 Metern und einer geschätzten Gesamthöhe von über 250 Metern deutlich zu groß und insbesondere zu breit und wuchtig dargestellt.

Hier eine erste Richtigstellung der Fotomontagen, wie es bei Realisierung des Projektes tatsächlich aussehen könnte. Für unsere Fotomontage haben wir eine denkbare Anlage vom Typ Enercon E-141 mit einer Nabenhöhe von 159 Metern verwendet:

Hoernle_BI_E-141_ohne Bielefeld

Quelle: Eigene Fotomontage mit drei Enercon E-141 auf 159 Meter Nabenhöhe

Weitere Fotomontagen, welche die dargestellten Windparks auf der Homepage der BI darstellen werden folgen.

Ebenso werden wir in den kommenden Tagen Fotomontagen von Windparks darstellen, welche inzwischen realisiert wurden und so den echten Vergleich zwischen unseren damaligen Fotomontagen im Genehmigungsverfahren und den heute realisierten Windenergieanlagen zeigen.

Wie bedauern, dass die BI Münstertal-Belchen mit übertriebenen Darstellung die interessierte Öffentlichkeit täuscht um somit für Stimmung gegen die geplanten Windenergieanlagen zu sorgen. Wir wünschen uns einen ehrlichen Umgang und stehen jederzeit für einen Austausch zum Projekt Hörnle zur Verfügung.